Englisch Aktiv und Passiv

Häufig ist es für Eltern schwer mit ihren Kindern die Hausaufgaben und den entsprechenden Lernstoff – insbesondere bei einer Fremdsprache – zu bewältigen. Dieser wird nicht nur komplexer und anspruchsvoller, sondern ist auch in verschiedenen Lehrwerken ganz unterschiedlich erklärt. So verwirren Sie Ihr Kind vielleicht manchmal unabsichtlich mehr als dass Sie helfen. Kennen Sie zum Beispiel den Unterschied zwischen Aktiv und Passiv in Englisch? English G 21 erklärt dieses grammatische Phänomen sehr anschaulich.

Will man einen Vorgang beschreiben, so kann man das entweder mit einem Aktivsatz oder einem Passivsatz tun.

Mit einem Aktivsatz wird ausgedrückt, wer oder was etwas tut.
• John uses his mobile phone every day.
Das Subjekt („John“) führt eine Handlung aus.

Mit einem Passivsatz wird ausgedrückt, mit wem oder womit etwas geschieht.
• Mobile phones are used by lots of people.
Mit dem Subjekt („mobile phones“) wird etwas getan.

Das Passive wird mit einer Form von be + Partzip Perfekt (der 3. Form des Verbs) gebildet.
Simple present: am/are/is + past participle
• Letters are written.

Simple past: was/were + past participle
• Letters were written.

Man verwendet das Passiv wenn man sagen möchte, was mit einer Person oder einer Sache geschieht. Wer die Handlung dabei ausführt ist oft nicht bekannt oder nicht wichtig. Das Passiv begegnet einem deswegen vor allem in Nachrichtensendungen und Zeitungsberichten, in denen z.B. Unfälle oder Verbrechen beschrieben werden.
• The paintings were stolen on Monday night.

Möchte man in Passivsätzen den „Verursacher” der Handlung nennen, so verwendet man die Präposition by.
• The letter was written by Ben.

Das regelmäßige und systematische Üben ist bei einer Fremdsprache und insbesondere bei Grammatik-Themen, wie Aktiv und Passiv in Englisch, besonders wichtig. Auch zu Hause sollte kontinuierlich geübt werden. Das Online-Lernportal LernCoachies.de bietet nicht nur viele interaktive Übungen, sondern ist genau auf das Schulbuch English G 21 abgestimmt – so lernt Ihr Kind genau das Richtige!